Gibt es denn sowas wie Freundschaft noch ?

Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll zu erzählen.. Nun ja, zu meiner Person :
Weiblich, 20 Jahre, gebürtige Deutsche mit einem Migritations Hintergrund.
Ich kann von mir aus sagen, dass ich eine gute Freundin bin. Man kann sich immer auf mich verlassen, egal wann, egal was und ganz egal wo. Ich war immer für meine „Freunde“ da.
Ich habe den Satz meiner Mutter nie verstanden.
„Freunde gibt es nicht, du hast deine Geschwister, das sind deine Freunde“
Jetzt weiß ich dass meine Mutter recht hatte, wie immer eigentlich.

Ich bin generell ein krankes Kind gewesen, welches immer im Krankenhaus war.
Die Gründe sind egal.
Es ist nun 4 Jahre her.. wie gesagt ich lag im Krankenhaus wurde entlassen und ein Familien Drama findete zuhause statt. Ich stelle mein Handy komplett aus. Hatte für eine knappe Woche keinen Kontakt zu meiner Freundeskreis.
Genau da, wo man hätte sie brauchen können. Wo ich eigentlich erwartet hätte das jemand vorbei schaut, nachdem eine lange Zeit nichts vom mir kam. Einfach aus Respekt und Loyalität, aus Freundschaft oder sonstiges.. zu schauen wie es mir geht? Was los ist…

Ich schaltete mein Handy nach paar Tagen ein. Komischerweise waren keine Nachrichten da. Nur von meinem „besten Freund“ und einem Mädchen was ich erst seit drei Monaten kannte.

Ich rief das Mädchen an um zu fragen was los sei, und ob sie Lust hätte mit mir in die Stadt zu kommen.
Sie stattdessen frage mich offen und ehrlich, was im Krankenhaus passiert ist. Zwischen meinem „Kumpel“ und mir.
Ich fing an zu lachen weil ich nicht wusste worauf sie hinaus will.
Dann stellte sich heraus das Gerüchte über mich verbreitet worden sind.
Er hätte mich sich mit mir im Krankenhaus sexuell vergnügt ect.
Was ich persönlich lustig fand, denn jeder wusste das es nur Freundschaft war und er sogar eine enge Beziehung in diesem Zeitraum zu meiner Familie hatte. Ja er war wie ein Bruder für mich.
Doch dann fing ich an zu verstehen das es ernst gemeint sei und mein Freundeskreis auf dem Weg zu mir waren um mich quasi zu rede zu stellen.
Was völlig absurd ist.
Denn auch wenn ich was mit ihm gehabt hätte, hätte ich eigentlich gehofft das ich mit denen reden könnte und denen meine „ach so Spannende Sex Geschichte im Krankenhaus“ erzählen könnte. Doch das war wohl nicht der Fall. Sie waren wütend auf mich, wollten mich nieder machen und mich bloß stellen.
Nach all dem was zwischen war…

Als die eine mir über ihren Liebeskummer erzählt hatte.- bin ich direkt hin zu ihr und habe persönlich mit ihr darüber gesprochen.
Als die eine keine Lust hatte das haus zu putzen.- bin ich hin und habe die Fenster gewischt.
Als die eine Probleme hatte.- war ich da die immer zugehört hat, die geholfen hat, die einfach für die da war.
Und als die letzte in der Runde Geld Probleme hatte.- war ich die jenige die ihr Erspartes sofort gab.

Ich habe das immer aus liebe zur unserer Freundschaft getan. Habe immer geholfen wo ich konnte einfach weil mir die weiber am Herzen lagen.

Ich habe Ihnen versucht zu erklären das es nicht stimmt und sie mir doch bitte glauben sollten.
Sie hörten nicht auf mich zu beschuldigen.

Ich war da noch voll im Familien Drama fixiert, war am fasten, habe nichts getrunken, unter Stress und dann noch diese Auseinandersetzung mit den weibern.

Ich habe sie vor der Wahl gestellt. Entweder sie glauben mir und wir gehen alle friedlich zusammen in die stadt. Oder wir beenden das alles hier und jetzt.

Sie haben mir nicht geglaubt. Ich bin meinen Weg gegangen. Ohne meine Freunde!

Ich hatte nur Kontakt zu dem Mädchen was mich auf den Mist ansprach und zu meinem besten Freund.

es war alles schön und gut. Doch dann.. er verliebte sich in einem Mädchen was ich schön fand. Jedoch brach der Kontakt weil seine Freundin mich wohl nicht mochte.

Als bei denen aus war hatten wir kürzen Kontakt dann waren die wieder Kontakt und ich würde wieder weg geworfen. Das ging paar Male so weiter bis es dann vorbei war.

Seit dem habe ich keine richtige Freunde mehr. Keiner der ich mein Herz ausschütten kann. Keiner wo ich einfach meine Sorgen erzählen kann und nicht immer nur zuhören und alles in mich hinein Fressen.

Ich bin kein schlechter Mensch, das weiß ich aber warum werde ich so oft verletzt?

Ohje das war nur ein kurzer Schnitt meines „ach so schönen Lebens“

Meine Frage an euch.. erstmal Applaus wenn du’s bis hier gelesen hast haha

Gibt es eurer Meinung nach Freundschaft?

Dislike (0)

Eine Idee zu “Gibt es denn sowas wie Freundschaft noch ?

  1. queen b sagt:

    hallo,
    ich bin der meinung das mann niemandem richtig vertrauen kann, nicht einmal der eigenen familie (abgesehen von mutter und vater). ich würde dir raten dich auf dich selbst zu konzentrieren und versuchen alleine auszukommen. bei mir ist das so, dass ich meinem Schöpfer, Allah swt., alles erzähle, da Er der einzige ist, der mir mitten in der nacht zuhört und für mich da ist wenn ich jemanden brauche. versuche mit deiner mutter oder jemandem aus der familie über deine probleme zu reden und wenn du das nächste mal jemanden kennen lernst, siehe nicht nur das gute in ihm/ihr sonst wirst du keinem mehr vertrauen können. hoffe konnte dir helfen und deine lage verbessert sich InshaAllah.

    Like (5)
    Dislike (0)

Schreibe einen Kommentar