Aus dem Archiv #200

Ich bin besser als alle anderen.

Das klingt für viele auf den ersten Blick überheblich, selbstgefällig und seltsam. Obendrein stellt man sich möglicherweise die Frage, warum man so etwas hier zu Wort zu bringt. Die Antwort ist ganz simpel: Ich habe ein Problem damit mich besser zu fühlen.

Vorerst muss ich erwähnen, dass mir das vorher nie aufgefallen ist. Doch in den letzten zwei Jahren bin ich im Familien- und Freundeskreis immer häufiger auf Kritik gestoßen. Ich hätte ihnen das Gefühl vermittelt, dass ich denke, sie seien dumm und habe mich somit über sie gestellt. Gezwungenermaßen habe ich mir darüber Gedanken gemacht, auch wenn es zu Beginn nur Unsinn für mich war. Nach und nach musste ich es mir aber eingestehen. Und selbst wenn ich die Sache jetzt subjektiv betrachte, komme ich endgültig zu dem Schluss, dass es wahr ist. Ich bin besser als alle anderen.

Jedoch urteilt bitte nicht zu schnell. Ich versuche erst einmal zu erklären, wie das ganze aus meiner Sicht aussieht.

Ich finde an jedem Menschen einen Makel, der mich automatisch besser als sie macht. Diesen Gedanken versuche ich für mich zu behalten, und oftmals ist das auch kein Problem, jedoch macht es sich ab und zu schon bemerkbar, wenn ich von der Person, mit der ich ein Gespräch führe, nicht besonders viel halte. Und wie gesagt, wirke ich deswegen auf die meisten eingebildet und herablassend.

Das Merkwürdige ist, dass es ganz einfache und normale Dinge sein können, die mich stören. Neben unehrlichem und aufdringlichem Verhalten können sogar nur das Lachen oder die Blicke einer Person für mich der entscheidende Punkt sein, mich fern zu halten. Aber auch der Umgang mit Gegenständen oder Unordnung können einen Grund darstellen, denn sofort entwickelt sich eine Gedankenkette wie “kann nicht einmal sein Zimmer ordentlich halten, also ist diese Person minderwertig“.  

Die Folge davon ist, dass ich das Problem habe Freundschaften zu pflegen, geschweige denn zu schließen. Und nicht, weil die Leute nichts mir unternehmen wollen, sondern weil ich sie nicht als gleichwertig empfinde und somit von ihnen Abstand halte. Demzufolge fühle ich mich zunehmender einsam und ich weiß zweifellos, dass ich die Ursache bin.

Ich möchte noch hinzufügen, dass ich damit nicht die Intention verfolge, von jedem „angehimmelt“ zu werden. Im Alltag versuche ich mich deswegen schlechter darzustellen, weil ich mich davor fürchte andere mit meinem Perfektionsanspruch zu verletzten. Also schraube ich im Endeffekt meinen Anspruch auf die Perfektion herab, um mich mit den Menschen umzugeben, die meiner nicht würdig sind. Ist das die Lösung?

Ich hoffe, dass ich mein Problem mit der Selbstübereinschätzung verständlich darstellen konnte und  vielleicht haben Außenstehende einen passenden Rat für mich parat.

Danke, dass ihr euch die Zeit für mich genommen habt.

[/fusion_text][/four_fifth]
Dislike (0)

3 Idee über “Aus dem Archiv #200

  1. Abcd sagt:

    "um mich mit den Menschen umzugeben, die meiner nicht würdig sind." musste mich fast übergeben bei dem Satz -.- für wen hältst du dich denn bzw. was in aller Welt gibt dir das Gefühl das Recht zu haben dich so sehr über andere Menschen zu stellen ? Und dass du denkst, du wärst besser als andere, zeigt im Endeffekt dass du vieeeel tiefer bist als irgendein anderer

    Like (1)
    Dislike (0)
  2. Arta sagt:

    Hey. Guter Schritt über dich selbst nachzudenken. Schlechte Ergebnisse. Tut mir leid, ich sag dir das als Fremde ehrlich: du bist mit deiner 'Perfektion' wirklich abstoßend und ohne dass ich dich kenne (trotz deiner Erklärung hier) unsympathisch und ich würde niemals was mit dir zutun haben wollen. Ich denke es geht vielen so, wenn sie deine Stowie lesen... Das ist traurig. Und ich könnte wetten, dass du sehr viele Markel hast. (Wie jeder, dass weisst du ja.) Siehst du diese? Für mich bist du meiner nicht würdig, weil du andere als unwürdig siehst. Wie fühlst du dich jetzt? Das schlimmste ist ja, dass Menschen um dich das spüren bzw. Zu spüren bekommen. Wie kann man denn auf ne nervende Art Bitte gucken?

    Und was ich dir ans Herz lege, bitte geh zu einem Psychologen. Das ist hier aufjedenfall etwas was fachliche Unterstütztung braucht. Tut mir leid für dich, dass du so ein extrem gestörtes Selbstbildnis hast.

    Ich kanns gard echt nicht fassen, wenn ich drüber nachdenke. Aber eins ist mir dennoch aufgefallen: du suchst gezielt Fehler bei anderen, die sogar soweit gehen dass du irgendwas als vermeintlichen Fehler auslegst. D.H. Du willst das und brauchst das. Dich besser als jemand zu fühlen. Vielleicht weil du weisst, dass du wie wir alle bist oder auch weil dir das fehlt, bzw irgendwann mal gefehlt hat in etwas besser zu sein. Ist dir früher öfter mal etwas negatives passiert? Könnte sein, dass dich das so gemacht hat.
    Des weiteren ist mir aufgefallen, das du dir eine eigene Logik aufbaust. Du willst dein Gerüst oder Konstrukt was du dir im Kopf aufgebaut hast nicht einstürzten lassen, auch wenn du mit der Realität konfrontiert wirst.

    Im übrigen DU BIST NICHT BESSER ALS ALLE ANDEREN. Niemand ist der oder die beste. Bin immer noch sprachlos. Wie will man so jemals einen Partner finden? Man liebt einen Menschen in seiner unpefektion. Denn das sind wir alle: unperfekt und im Endeffekt "gleich". Ich hoffe du suchst dir professionelle Hilfe und es ändert sich gewaltig was an deinen Ansichten, ansonsten prognostiziere ich dir jetzt schon, dass dein Leben einsam und traurig wird. Was ich dir trotzdem nicht wünsche.

    Alles Gute.

    Like (2)
    Dislike (0)
  3. Unbekannt sagt:

    Hey 🙂

    Ich denke nicht, dass dich dein Wahn zur Perfektion zu einem schlechten Menschen macht. Deine gezielte Suche nach Fehlern an anderen Menschen wirkt eher wie ein Schutzmechanismus deines Unterbewusstseins. Und ich denke sogar, dass sich jeder von uns ein wenig mit dir indentifizieren kann.
    Jeder von uns hat sich schon einmal in so einer Situation befunden und gedacht, dass sein Gegenüber "weniger wert" ist, als man selbst, zum Beispiel im Bezug auf Prostituierte oder Mörder. Und die Kommentare, die du bereits erhalten hast, belegen meine These. 😉

    Aber vielleicht bist du ja perfekt. Vielleicht hast du keinerlei Fehler oder Makel an dir. Vielleicht bist du tatsächlich besser als alle anderen.
    Vielleicht hast du jedoch bloß ein falsches Weltbild und alles ist bloße Einbildung?
    Dass musst du dir selbst beantworten. Ich kenne dich nicht und ich werde nicht über dich urteilen.

    Aber du musst wissen, dass deine Art, anderen Menschen gegenüber, diese möglicherweise verletzt. Im Endeffekt, bist du selbst, die einzige Person, der du schadest, denn du stehst dir selbst im Weg.

    Sind nicht gerade die kleinen Makel anderer, dass was wir an ihnen lieben. Und sind nicht gerade die kleinen Makel anderer, dass was sie zu etwas Besonderem machen?

    Ich möchte einmal vermuten, dass auch du nicht komplett perfekt bist und genau dafür wird dich jemand lieben lernen.

    Lg ❤️

    Like (1)
    Dislike (0)

Schreibe einen Kommentar