Eine Geschichte wie aus einem Film

Guten Tag leute, Ich bin Männlich 25 und diese Stowie wird ziemlich lang, lesen lohnt sich!

Ich fange an bei meinem 16. Lebensjahr, Realschulabschluss in der Tasche nur dummes Zeug im Kopf. Auf der Abschlussfeier meines damals sehr guten freundes sah ich Sie. Hübsch wie aus einem Bilderbuch, jedoch schien Sie für mich unerreichbar. Ich erfuhr durch meinen Freund, dass Sie nicht von hier war. Ich wohne nähe Hamburg und Sie kam aus Braunschweig. Ihre ganze Familie wohnt hier, nur Sie sei vor einigen Jahren weggezogen. Sie war nur zu Besuch hier bei ihrer Cousine, die ebenfalls Abschluss feierte, da sie in der klasse meines Kumpels war.

Sofort nachdem ich hörte, dass Sie so weit weg wohnte hackte ich die Sache ab, da ich mir keine fernbeziehung vorstellen konnte. Nach der Feier waren wir noch ein wenig zusammen am abhängen und ich lernte Sie besser kennen, wir sprachen und lachten miteinander.

Zuhause angekommen ging Sie mir nicht aus dem Kopf, mir war es plötzlich egal, dass Sie knapp 2 1/2 entfernt wohnte. So fragte ich meinen Freund, ob er mir denn die Nummer besorgen könne. Er zögerte 1-2 Tage doch dann bekam ich Sie. Ich schrieb Ihr alles lief einwandfrei und wir entschlossen eine Beziehung zu führen. Sie war wirklich das non plus ultra für mich, ich sah nicht schlecht aus, neben ihr war ich aber ein nichts. Dementsprechend war ich sehr glücklich. Sie sagte mir immer, das mein liebevoller und ehrlicher Charakter der Punkt ist warum sie mich so toll fand. Wir sahen uns nur selten, da ich keinen Führerschein hatte und neu mit meinem Abi angefangen hatte. Alle 2-3 Monate wenn es gut lief. Unsere Liebe wurde aber immer stärker und stärker wir passten so gut zueinander. Wir stritten kaum und jeder war zufrieden. Das ging so 2 jahre lang. Im dritten Jahr unserer Beziehung sahen wir uns öfter und hinzu kam, dass ihre Familienprobleme, die Sie schon immer hatte überhand nahmen. Sie verfiel in tiefe depression. Ich tat alles dafür, um sie aufzurappeln schraupte komplett zurück, fing an alles zu schlucken, ihre Stimmungsschwangungen waren die Hölle. Jeder andere hätte einen Schlussstrich gezogen, ich aber nicht. Sie war Krank und ich musste für Sie da sein. Diese Zeit ging 6 monate lang, dann kam es zu fortschritten mit der Therapie und der normale Alltag war wieder da. 3 1/2 waren wir jetzt Zusammen ich war von Kopf bis Fuß in Sie verliebt genau so wie Sie in mich. Unsere Streiterein häuften sich jedoch. Es kam oft zu reiberein wegen kleinigkeiten. Diese ganzen Situationen brachten mich ebenfalls in ein ‚Tief‘. Mir ging es nicht gut, sie konnte damit nicht halb sogut umgehen wie ich mit ihr. Es war ein Gefühl von hass und trauer, wir sind Menschen jedem kann es mal schlecht gehen. Ich schlug vor eine Pause einzulegen, da wir viel stritten und ich damit nicht zurecht kam. Sie war gleicher Meinung und wir pausierten. Jedoch merkten wir schnell es geht nicht ohne und Sie beschloss 2 tage vor unserem 4 jährigen nach hamburg zu kommen. Wir verbrachten 2 so schöne Tage miteinander und es war toll. An unserem 4 Jährigen sollte Sie zurück ( ihr Vater wusste nichts von der Bzh wir sind Türken und sie musste zurück) irgendwie hat sie es geschafft den Vater zu überreden und blieb dann doch hier bei ihrer Tante. An unserem 4 jährigen stritten wir sehr heftig miteinander, da sie mit ihrer cousine weg musste in eine Bar, was für mich absolut tabu war. Sie war jedoch an ihre cousine gebunden, weil Sie dort übernachtete und die cousine nur raus wollte wenn sie zusammen weg gehen. An unserem 4 Jährigen sowas ? Lass uns doch einfach treffen dacht ich mir. Ich war sehr sauer und wartete vor der Bar auf Sie. Sie meinte ich kann mich verpissen wenn ich schon so launisch bin. Wir stritten so heftig wie noch nie diese ganze wut in mir kam hoch und ich schrie rum und rastete aus. Sie sagte nur es ist Vorbei und ging ..

Es kam nichts mehr 4 Jahre, ohne lügen, ohne untreue, ohne ehrenlose dinge ?
Ich konnte es mir nicht erklären nur weil man einmal ausrastet ? Nummer gelöscht, nie wieder gemeldet nichts. Ich versuchte alles nur wurde es abgewehrt. Es fing für mich die schlimmste Zeit meines lebens an. 5 Monate Frei Sie war weg, Abi fertig, warten bis das Studium beginnt. 5 Monate so viele tränen, soviele fragen. Wie kann ein Mensch 4 Jahre so wegschmeißen ? Ich litt sehr darunter.

Ein Zeitsprung;

Meine Uni hatte ich abgeschlossen in Regelstudienzeit. Diese Sache verfolgte mich 1 1/2 sehr extrem. Ich konnte keine Nähe zulassen und war 4 Jahre lang Single. Nun war ich 24 hatte ein Studium und war Selbstständig mir ging es endlich gut. Ich zog von Zuhause aus und fing an alleine zu leben.

Eines tages morgens wollte ich zu einem Meeting. Aufeinmal klingelte es an der Tür. Ich glaub ich seh nicht richtig dacht ich mir. Sie war einfach da…
WARUM NUR ? Warum ???

Ich ließ sie rein. Sie erzähle mir sie wäre von Zuhause abgehauen, weil die probleme zuviel wurden und ich der einzige wäre den Sie hätte. Ey 4 jahre nichts gehört wo warst du ? Sie sagte es täte ihr leid, sie war jung und dumm. Ich nahm Sie auf kümmerte mich um Sie. Ließ jedoch keine nähe zu. Ich tat es nur weil ich ein gutes herz habe und sie nicht einfach auf der Straße lassen würde. Es verging ein ganzes Jahr, wir lebten wie in einer WG aber es waren wieder Gefühle da. Nach 13 monaten heirateten wir Islamisch ( nicht Standesamtlich) , weil niemand wusste das sie bei mir war ausser meiner mutter ( sehr kompliziert komisch ich weiß) .
Nach 2-3 Monaten nahm sie heimlich kontakt zu ihrer Familie auf, die leute die Sie so scheisse behandelt haben und ihr schlechtes wollten. Ich wurde wütend, verbat ihr den Kontakt, weil ich nur gutes für Sie wollte. Am nächsten Tag stand ich auf und der platz neben mir im Bett war leer..
Ich dachte mir nichts und rief sie an: DIESE NUMMER IST NICHT VERGEBEN!

Ich bin jetzt fast 26 Jahre Alt stehe Mitten im Leben und Sie ist seit 7 Monaten niergens aufzufinden. Weder Sie noch die Familie. Jetzt frage ich mich womit habe ich das verdient ?
Was habe ich getan ?
Ich bin noch nie so Tief gefallen noch nie.

Die Geschichte ist extrem verkürzt erzählt worden, sonst wäre sie zu lang ich könnte ein Buch schreiben.

Ich Entschuldige mich für Rechtschreibfehler und bedanke mich für das lesen.

Vertraut Niemandem.

Dislike (5)

2 Idee über “Eine Geschichte wie aus einem Film

  1. dieandere sagt:

    Ohne urteilend zu klingen möchte ich zu deiner Story ein paar kleine Worte verlieren..
    Ich verstehe deine Gedanken bzw Trauer sehr gut, du wurdest sitzen gelassen für Menschen, die deine Partnerin schlecht behandelt hatten, aber eine Frage: Kann es sein, dass sie dir nicht alles über ihre Familie erzählt hat?
    Versteh mich nicht falsch, ich glaube nur, dass ein Mensch jemanden zum reden braucht, wenn es ihm schlecht geht. Sie hat dir vielleicht einfach nur den Stress mitgeteilt, aber eine Familie würde ihre Tochter nicht einfach gehen lassen. Ich denke, dass ihre Depressionen dieses Bild von ihrer Familie bei dir verstärkt hat, aber ich finde auch, dass depressive Menschen dazu neigen alles etwas zu intensiv aufzunehmen.
    Ich finde es auch echt interessant, wie du sie "nur durch dein gutes Herz" aufgenommen hast und sich dann wieder Gefühle entwickelt haben. Ich glaube, dass sie von dir Unterstützung erwartet hat, um wieder besser mit ihrer Familie klar zu kommen. Das war so der erste Eindruck... Ich wünsche dir viel Kraft und hoffe, dass du vielleicht irgendwann Antworten auf deine Fragen bekommst.

    Like (3)
    Dislike (0)
  2. C sagt:

    Ist es nicht komisch, dass man so oft hört 'Sei nicht zu nett - Sie nutzen deine Gutmütigkeit aus', aber dann - in einer gewissen Situation - kann man eben nicht anders... Das was du alles (mit-) gemacht hast hätte nicht jeder Mann gekonnt, das solltest du wissen. Nicht jeder hat die Stärke dazu, sowas durchzustehen und so einer Frau nochmal in die Augen zu schauen geschweige denn ihr Obhut zu geben. Nochmal für sie da zu sein obwohl du alle Gründe und Rechte der Welt hattest, das eben nicht zu tun.
    Ihre Beweggründe kennt nur sie .. und ich glaube auch, dass es für all die Fragen die du dir vielleicht immer noch stellst kaum eine plausible Antwort gibt. Du wirst eines Tages mit allem abschießen können und die Fragen in deinem Kopf werden Stück für Stück verschwinden... Das erste mal war es vielleicht wirklich ein Fehler ihrerseits (wie sie ja auch zugab) aber das zweite mal war voll und ganz ihre bewusste Entscheidung... Ohne ein Wort zu gehen aber viel schlimmer noch, dich im Leeren zu lassen ist ehrlich respektlos.

    Ich hoffe sehr, dass du aus dieser Erfahrung gutes ziehen kannst.
    Insallah hersey istedigin gibi olacak, Lass dich nicht unterkriegen.

    Like (2)
    Dislike (0)

Schreibe einen Kommentar